1 Fehler, den man bei der Zeugnisübersetzung nicht machen sollte

Es gibt da eine Sache, an die viele gar nicht denken, wenn es um die Unterlagen für das Auslandsstudium geht, die man nicht vergessen sollte. Und das ist Höhere Gewalt, in unserem Fall die Postdienste der Republik.

Es kommt nicht oft vor, dass die Post einen Brief verliert, aber es kommt vor und wenn man bedenkt, dass jedes Jahr fast hundertausend deutsche Studenten sich auf den Weg ins Ausland machen, dann sagen einem die rudimentären Mathematik-Kenntnisse aus stickig-langweiligen Klassenzimmern, dass wenn nur 1 % davon nicht oder verspätet ankommt, tausend (also 1000) von euch da draußen jedes Jahr Stress haben und ihre Bewerbung vielleicht nicht rechtzeitig abschicken können.

Darum tut euch selbst einen Gefallen und besorgt euch die Unterlagen (und die Zeugnisübersetzungen) nicht auf den letzten Drücker. Wir Übersetzer tauchen erst ziemlich am Ende dieser Geschichte auf, die mit der Entscheidung beginnt und mit dem Koffer packen endet. Aber wir kriegen es mit, wenn es eilt und jemand nicht weiß, ob es jetzt dann gleich losgeht oder ob erst noch ein Jahr Rumgammeln auf der Agenda steht. Also bitte wartet nicht zu lange und besorgt euch die Unterlagen so früh es geht.

Wenn’s doch mal stressig wird, wir liefern auch innerhalb von 24 Stunden, schicken die Unterlagen direkt an die Uni oder — wenn’s wirklich brennt, dann lassen wir auch alles stehen und liegen und machen deine Übersetzung noch am selben Tag.

In diesem Sinne wünsche ich eine stressfreie Bewerbung!

Grüße

Wolfgang

wolfgang@verbalathletes.com

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s